Smaller Default Larger
×

Nachricht

Datenschutz-Hinweis!

Diese Webseite nutzt Cookies ausschliesslich für die Navigation, es findet keine Datenverarbeitung statt.

Datenschutz-Hinweise anzeigen

View GDPR Documents

Sie haben Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann jederzeit widerrufen werden.

Damit es beim Bau eines Passivhauses nach der Planungphase kein böses Erwachen gibt, kann man mit dem Passivhaus Projektierungspaket (PHPP) die Energieeffizienz des gesamten Gebäudes rechnerisch prüfen und einzelne Komponenten analysieren.  Passivhäuser zeichnen sich unter anderem durch einen geringen Primärenergiebedarf und einer weitesgehenden Luftdichtheit und Wärmebrückenfreiheit aus. Das PHPP (Passivhaus-Projektierungspaket) ist ein Planungstool für den Bau von Passivhäusern, das basierend auf den Eingaben zu den Gebäudeeigenschaften eine Energiebilanz erstellt und den jährlichen Energieaufwand des Gebäudes berechnet.

Bei der Planung eines Passivhauses können wir Ihnen helfen, das Bauvorhaben energetisch zu optimieren. Die qualitativen Auswirkungen verschiedener Maßnahmen, beim Neubau oder der Sanierung eines Gebäudes, können von uns mit Hilfe des PHPP verglichen werden. So kann auf verlässlicher Datengrundlage die Effizienz des Bauprojektes beurteilt werden. Das Tool greift auf internationale Normen und Kennwerte zurück (sofern diese international genormt sind) und bietet eine Bandbreite von Berechungsverfahren, zum Beispiel zu Fensterkennwerten, Heiz- und Kühllast, Lüftung, Verschattung, Entfeuchtungsbedarf, Optmierung von Wärmegewinnen oder auch dem Einsatz von erneuerbaren Energien.  

 

Dazu bieten wir folgende Dienstleistung an:

Berechnung von Maßnahmen zur Energieeffizienz bei Passivhäusern - sprechen Sie uns an