Smaller Default Larger

Die Umstellung der Wärmeversorgung unserer Gebäude auf eine nichtfossile Beheizung ist mit die größte Aufgabe, um bis spätestens 2045 Klimaneutralität zu erreichen. Daher fördert die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) der Bundesregierung die Erstellung von kommunalen Wärmeplänen.

Mit einem kommunalen Wärmeplan wird untersucht, in welchen Teilen des Stadtgebietes welche Formen erneuerbarer Wärmeversorgung oder Abwärmenutzung möglich und sinnvol ist. Hierzu wird der Wärmebedarf der Gebäude ermittelt. Je nach Wärmedichte kommen entweder Einzelversorgungen wie Wärmepumpen, Solarthermie oder Holzfeuerungen in Frage. In verdichteten Ortsteilen stellt sich die Frage einer Nah- oder Fernwärmeversorgung. Von besonderer Bedeutung sind die örtlichen Potenziale erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung oder der Abwärmenutzung.

Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme werden in einem Maßnahmenkatalog zusammengeführt, die zum Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestandes führen. Die erforderlichen Zwischenschritte werden dargestellt. Zudem wird behandelt, wer die erforderlichen Maßnahmen umsetzen soll und wie sie finanziert werden können.

Dazu bieten wir Ihnen folgenden Dienstleistung an:

Wir erstellen kommunale Wärmepläne und unterstützen Sie bei der Antragstellung.